„Eingebettete Systeme“?

Informatik in Saarbrücken.

Punkten Sie durch Kreativität und die Fähigkeit, abstrakt zu denken.

Computer und Kommunikation – Eingebettete Systeme

Was sind „Eingebettete Systeme“?

Insulinpumpen, Spülmaschinen, DVD-Recorder, Solaranlagen, Hochgeschwindigkeitszüge und moderne Nähmaschinen haben alle etwas gemeinsam: Sie funktionieren, weil einer oder gar mehrere Computer in ihnen arbeiten. Zwar besitzen sie weder Tastatur, noch Bildschirm und dennoch arbeiten in ihnen unzählige Programme. „Eingebettet“, nennt so etwas der Experte. Solche Systeme lassen Wachmaschinen weniger Strom und weniger Wasser verbrauchen, Autos mit weniger Sprit auskommen, Räder nicht durchdrehen und Airbags rechtzeitig genug aufgehen. Bereits heute gibt es mehr eingebettete Systeme als normale Computer. Gerade sie müssen gut programmiert sein. Nicht nur unser Alltag hängt daran, manchmal sogar unser Leben: Der Airbag muss immer bereit sein, egal ob bei klirrender Kälte, auf Kopfsteinpflaster oder bei sengender Hitze in der Linkskurve.

Wie sieht der Studiengang aus?

Im Wintersemester 2013/2014 startet der neue Bachelorstudiengang „Computer und Kommunikation - Eingebettete Systeme“ an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Er konzentriert sich genau auf die Teile der Informatik, die für die Steuerung technischer Systeme notwendig sind. Die Studenten kombinieren dies mit mehreren Fächern aus den benachbarten Ingenieursdisziplinen. Dazu gehören unter anderem Regelungstechnik, Signalverarbeitung, aber auch Grundlagen der Elektrotechnik. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie über das nötige Wissen verfügen, um in Industrie und Wissenschaft durchzustarten.

Was sollten Sie mitbringen?

Bei uns punkten Sie durch Kreativität und die Fähigkeit, abstrakt zu denken. Sehr wichtig ist, dass sie gerne mit anderen in der Gruppe Ideen entwickeln und Projekte umsetzen. Darüber hinaus sollten sie Spaß an Mathematik, Freude am Konstruieren und Interesse an Technik haben.

Warum Informatik in Saarbrücken?

Unsere Professoren und Forscher bilden eine exzellente Mannschaft, insbesondere, wenn es um Eingebettete Systeme geht. Zusammen entwerfen sie neue Analyseverfahren, mit denen sie beispielsweise die Software des Großraumflugzeuges Airbus A380 systematisch überprüfen. Um ihre Ansätze maximal zu fördern, hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft bereits vor zehn Jahren den Sonderforschungsbereich AVACS geschaffen und unterstützt diesen finanziell bis heute. Neben der Fachrichtung Informatik sitzen nur wenige Schritte entfernt sieben, weltweit renommierte Informatik-Institute. Die über 400 Forscher aus diesen Instituten bieten Ihnen spannende Projekte, aktuelle Vorlesungen und zahlreiche Möglichkeiten, diese zu vertiefen. Zusätzlich können Sie reguläre Lehrveranstaltungen in den Semesterferien besuchen, damit Sie mehr Freiheiten bei der Gestaltung Ihres Studiums haben oder es auch möglichst schnell absolvieren können. Talentierte Studenten betreuen wir intensiv durch weitere zusätzliche Angebote.

Was bieten wir Ihnen?

Im Wintersemester 2013/2014 startet der neue Bachelorstudiengang „Computer und Kommunikation - Eingebettete Systeme“ an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Er konzentriert sich genau auf die Teile der Informatik, die für die Steuerung technischer Systeme notwendig sind. Die Studenten kombinieren dies mit mehreren Fächern aus den benachbarten Ingenieursdisziplinen. Dazu gehören unter anderem Regelungstechnik, Signalverarbeitung, aber auch Grundlagen der Elektrotechnik. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie über das nötige Wissen verfügen, um in Industrie und Wissenschaft durchzustarten.

Wie geht es weiter?

Mit englischsprachigen Fachvorlesungen bereiten wir Sie nicht nur auf den bundesweiten, sondern auch auf den internationalen Arbeitsmarkt vor. Den Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) können Sie nach sechs Semestern Regelstudienzeit erlangen. Er ermöglicht Ihnen eine Karriere in Branchen wie Automobiltechnik, Luftfahrttechnologie, Raumfahrt, Transportwesen, Energietechnik, Medizintechnik aber auch Unterhaltungselektronik. Durch die Nähe zu zahlreichen Forschungsinstituten können Sie bereits frühzeitig an anwendungsorientierten Projekten teilnehmen, Erfahrungen in der Wissenschaft sammeln und so entscheiden, ob für Sie nicht auch ein Masterabschluss oder sogar ein Promotionsstudium in Frage kommt. Beides können sie an der Universität des Saarlandes unmittelbar nach dem Bachelor beginnen.

Wer sind wir?

Über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler machen Saarbrücken zu einem der Spitzenstandorte für Informatik-Forschung. Bereits zum zweiten Mal fördert die deutsche Exzellenzinitiative unseren Exzellenzcluster und die Saarbrücker Graduiertenschule für Informatik. Auch Dank der eingeworbenen Forschungsgelder gehören wir zu den Top-Standorten in Informatik und können Talenten aus aller Welt optimale Bedingungen für das Studium und die Forschung bieten.

Die Saarbrücker Informatik besteht aus einer Vielzahl von hochkarätigen Instituten, die gleichbedeutend sind mit internationaler Spitzenforschung:

  • Fachrichtung Informatik der Universität
  • Max-Planck-Institut für Informatik
  • Max-Planck-Institut für Softwaresysteme
  • Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
  • Center for IT-Security, Privacy and Accountability (CISPA)
  • Intel Visual Computing Institute
  • Zentrum für Bioinformatik
  • Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für Informatik

Was bieten Campus, Stadt und Leute?

Die Saarbrücker Informatik liegt auf dem Campus der Saar-Uni im Saarbrücker Stadtwald, etwa vier Kilometer von der Innenstadt entfernt. Derzeit studieren an der Universität des Saarlandes über 18.000 Studenten aus aller Welt. Enge Beziehungen zu Frankreich und ein ausgeprägtes europäisches Profil gehören zu den Markenzeichen der Saar-Universität. Cafés, Restaurants, der Botanische Garten oder der Stadtwald laden Sie zwischen den Vorlesungen zum Entspannen ein. Außerdem finden Sie ein breites Sportangebot und eine vielfältige Kulturszene auf dem Campus.

Saarbrücken ist mit rund 180.000 Einwohnern die Hauptstadt des Saarlandes sowie wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Grenzregion zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Durch die direkte Lage an den Autobahnen A6 und A1 sowie der ICE-Strecke Frankfurt-Paris ist die Saar-Uni jederzeit gut erreichbar.

Informatik in Saarbrücken

  • Sechs Bachelor-Studiengänge für Informatik
  • Neben dem Fachbereich Informatik acht weltweit renommierte Forschungseinrichtungen
  • Spitzenplätze im CHE-Ranking
  • Persönliche Lehre: Über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreuen durchschnittlich nur je vier Studierende
  • Starke internationale Ausrichtung
  • Lebenshaltungskosten geringer als in vielen anderen Städten